2011 „Flugbrücke“, Ulm / Neu-Ulm




Dem Traum vom Fliegen nachempfunden, erzeugt die lichte, schwebende Installation die visuelle Illusion
einer Brücke. 22 je 3 Meter breite und 1.70 Meter hohe Elemente aus Spinackerstoff an 4 Seilen geführt, bilden eine 74 m lange „Flugbrücke“.

Was so licht und leicht über dem Fluß erscheint, kehrt sich an der Uferzone ins Gegenteil. Die unwägbaren
Windverhältnisse, an denen Albrecht Berblinger seinerzeit gescheitert ist, erforderten Gegengewichte von jeweils 14 Tonnen.

Das skulpturale Schauspiel war eine künstlerische Aktion, die nur an einem einzigen Tag, dem 4. Juni 2011,
von der Adlerbastei Ulm zum Maximilianplatz Neu-Ulm über die Donau zu sehen war.

2012 Raum x Raum, Sudhaus Tübingen

Installation, Bilder: Ausstellung in der Galerie peripherie, im Sudhaus Tübingen im Oktober 2012
Einführung zur Ausstellung: Dr. Barbara Lipps-Kant im Gespräch mit Gabriela Nasfeter



 
Impressum